skip to Main Content

BKP: Müssen wir uns von denen fernhalten, die den m-RNA-Impfstoff erhalten haben? /german version/

Sehen Sie dieses Video auf: https://gott-sei-dank.wistia.com/medias/xt3zyx6cx9
https://www.bitchute.com/video/HxezQzVgGPeG/
https://ugetube.com/watch/ca1jaWfmNjSZeL4  https://cos.tv/videos/play/28597280256070656 
https://rumble.com/vihqz9-mssen-wir-uns-von-denen.html
https://gloria.tv/post/eZdjVQNJ4tnh1rLjMSycLKXBm   

Video herunterladen: 262.6 MB, 1280×720 / 79.4 MB, 768×432

Viele Experten warnen davor, dass diejenigen, die gegen Covid-19 geimpft wurden, zu Labors oder Fabriken für die Produktion von Spike-Protein werden. Sie werden gefährliche oder sogar tödliche Viren ausatmen oder durch die Körperporen freisetzen und ungeimpfte Menschen infizieren. Daher kommen einige Experten zu dem Schluss, dass wir uns von den geimpften Menschen fernhalten müssen – z.B. durch Abstand halten.

Frage: Wie soll man sich mit einer Person verhalten, die mit dem experimentellen Covid-19-Impfstoff geimpft wurde?

Antwort: Jeder besitzt Vernunft und Gewissen und ist verpflichtet, nach der Wahrheit zu suchen und nach ihnen zu handeln. Wenn er nicht nach der Wahrheit sucht, weil er nachlässig ist und dann seine Gesundheit oder die Gesundheit anderer schädigt, übernimmt er die moralische Verantwortung und die Konsequenzen dafür. Ein verantwortungsloser Fahrer kann sich selbst oder anderen zu Verletzungen oder zum Tod führen. Dieses Prinzip gilt auch für diejenigen, die nicht nach der Wahrheit gesucht haben und manipuliert wurden, um einen experimentalen und tödlich gefährlichen Impfstoff zu erhalten. Es gibt keine Entschuldigung dafür, dass die Medien die Impfung vehement gefördert haben. Jeder sollte schon wissen, dass Massenmedien bewusst lügen und Fake News verbreiten. Viele Menschen wurden auch von verschiedenen politischen oder kirchlichen Autoritäten manipuliert, aber das ist auch keine Entschuldigung.

Frage: Was sollten die Leute jetzt tun, die den Impfstoff genommen haben?

Antwort: Sie sollten Buße tun, das heißt, die Wahrheit zugeben, dass sie betrogen wurden, und nach einer Lösung suchen.

Frage: Sollten sie jetzt Selbstmord begehen, weil sie selbst infiziert sind und andere ernsthaft bedrohen?

Antwort: Auf keinen Fall! Nach der Lehre der Kirche ist Selbstmord eine schwere Sünde und führt zur ewigen Verdammnis. Die Hölle ist keine Fälschung. Die Lösung besteht darin, sich an Gott zu wenden und um Vergebung zu bitten, dass man die Wahrheit nicht gesucht hat oder sogar sie abgelehnt hat. Für den Rest ihres Lebens müssen sie nun in erster Linie die Wahrheit und das Heil ihrer Seele durch den Glauben an das Evangelium und durch die Nachfolge Jesu suchen. Er sagt noch heute: „Nimm dein Kreuz und folge mir nach.“ Dieses Kreuz ist die Auswirkung des Impfstoffs. Auf diese Weise bereiten sie sich auf einen reuigen Tod vor und werden danach das ewige Leben empfangen!

Frage: Macht es in diesem Fall Sinn, für das Wunder der Heilung zu beten?

Antwort: Ja! Nichts ist unmöglich bei Gott. Er kann viele heilen.

Frage: Wie sollten sich ungeimpfte Menschen gegenüber geimpften Personen verhalten?

Antwort: Es gilt folgender Grundsatz: Hygiene und Abstand einhalten. Sie müssen jedoch berücksichtigen, dass sie mit den mutierten Viren infiziert sein können, die die geimpften Personen produzieren werden. Nach dem Evangelium muss man den geimpften Menschen verzeihen, durch deren Schuld viele sogar Opfer eines tödlichen Virus werden können. Deshalb muss jeder von uns auf den Tod vorbereitet sein. Wie? Empfangen Sie Jesus Christus, den einzigen Erlöser, und bleiben Sie Ihm und seinem Evangelium treu. Er ist die Rettung eurer Seele, aber Er kann auch euren Körper heilen.

Frage: Der sogenannte Heilige Vater Franziskus fördert nachdrücklich die Covid-19-Impfung für alle! Ist das gerecht und moralisch?

Antwort: Der Pseudo-Papst Bergoglio ist durch die Förderung des mRNA-Impfstoffs zu einem Irreführer und Betrüger der Massen geworden. Seine Aussage, dass jeder, der die Impfung ablehnt, eine Bedrohung für andere darstellt und eine Sünde begeht, ist ein schweres Verbrechen. Das sind offensichtliche Lügen. Das Gegenteil ist der Fall: Der geimpfte Mensch ist eine Bedrohung für andere und begeht damit eine Sünde.

Frage: Haben sich Kirchenführer auf dem Tagung in den USA vom 7. bis 9. Mai 2021 geäußert?

Antwort: Ja. Neben Erzbischof Carlo Maria Viganò hat sich auch Bischoff Schneider mutig gegen den RNA-Botenimpfstoff ausgesprochen. Die schmerzliche Realität ist jedoch, dass Bischof Schneider in innerer Vereinigung mit Bergoglio ist, der im Gegenteil vehement die Impfung fördert.

Fazit: Diese Tagung in den Vereinigten Staaten hat eine klare Richtung gezeigt; Gott sei Dank für die tapferen Ärzte und andere Persönlichkeiten, die daran teilgenommen haben. Alles, was sie gesagt haben, sollte uns dazu führen, für die Wahrheit zu kämpfen, die Impfung abzulehnen und davor zu warnen. Aber das Wichtigste ist, sich an Gott zu wenden und ernsthaft zu bedenken, dass die Ewigkeit und das Urteil Gottes nahe sind. Wir müssen uns nach dem wahren und ewigen Glück im Himmel sehnen und uns vor der Hölle hüten. Das ist die wahre Lebensweisheit! Unser Heil ist in Jesus Christus. In Ihm haben wir die Vergebung der Sünden und das ewige Leben. Es ist egal, ob wir heute oder morgen sterben. Wir haben bereits das ewige Leben in Christus. (1 Joh 5,13)

+ Elija

Patriarch des Byzantinischen katholischen Patriarchats

+ Methodius, OSBMr                + Timotheus, OSBMr

Bischöfe-Sekretäre

 

Am 13. Mai 2021

 

Herunterladen: BKP: Müssen wir uns von denen fernhalten, die den m-RNA-Impfstoff erhalten haben? (13.05.2021)

 

 

Back To Top