skip to Main Content

BKP: Der Vatikan startet einen synodalen Prozess mit noch nie dagewesenem Ausmaß /german version/

Sehen Sie dieses Video auf: https://saving-solution.wistia.com/medias/samx936f3o   
https://www.bitchute.com/video/V1DYvfBBvo8t/   
https://ugetube.com/watch/quFAb2pKlNyksus   https://cos.tv/videos/play/29138056208749568   
https://rumble.com/vjjrll-der-vatikan-startet.html   
https://gloria.tv/post/QRcsd8UbCuP76FAB7xGGCazAU   

Video herunterladen: 415.8 MB, 1280×720 / 126.6 MB, 768×432

Das byzantinisch katholische Patriarchat (BKP) hat darauf hingewiesen, dass Franziskus Bergoglio ein Erzketzer ist und somit kein gültiger Papst mehr. Daher befindet sich Kirche derzeit in einem Zustand von Sede Vacante! Nach der Bibel (Gal 1, 8-9) und nach der dogmatischen Bulle „Cum Ex Apostolatus…“ sind alle Handlungen eines Erzketzers ungültig und niemand darf ihm gehorchen.

Zitat aus den Medien: Papst Franziskus hat die Einführung eines Synodalpfads mit noch nie dagewesenen Ausmaßen gewilligt. Er beginnt im Oktober 2021 in Rom und wird zwei Jahre dauern…

Kommentar: Was bedeutet Synodalpfad mit noch nie dagewesenen Ausmaßen? Deutschland hat uns bereits gezeigt, was ein Synodalpfad der beispiellosen Zerstörung fundamentaler Dogmen und moralischer Prinzipien ist. Dies Mal kann man erwarten, dass die spirituelle Vergiftung ein noch nie dagewesenes Ausmaß erreichen wird, was die gesamte katholische Kirche betrifft.

Zitat aus den Medien: Am Freitag, den 21. Mai, hat der Heilige Stuhl offiziell einen neuen zweijährigen synodalen Prozess vorgestellt, der in drei Etappen von Oktober 2021 bis Oktober 2023 unterteilt wird, um „ein wahres Zuhören des Volkes Gottes“ zu garantieren.

Kommentar: Wir fragen uns, was es bedeutet, dem Volk Gottes wirklich zuzuhören? Der Heilige Stuhl hat uns es schon gezeigt. Bergoglio boykottiert völlig die Stimme der aufrichtigen Katholiken, die für ihren Glauben leiden. Auf der anderen Seite sucht er alle amoralischen Wahnsinnigen und Ketzer auf und buchstäblich begünstigt sie. Bergoglio betrachtet ihre fehlgeleiteten und perversen Haltungen als die Stimme des Volkes Gottes. Das ist aber eine grobe Täuschung.

Beispiel: Ein 90-jähriger wahrer katholischer Kardinal aus China stand zwei Tage lang in der Schlange in der Kälte für eine Audienz und letztendlich wurde er von Bergoglio abgewiesen. Gehört dieser Kardinal vielleicht nicht zu dem Volk Gottes? Und gleichzeitig verbringt Bergoglio das ganze Wochenende mit Sodomiten und alle möglichen Perverse und hört sie sogar wirklich zu?

Zitat aus den Medien: Dieser Synodalpfad wird sich zuerst durch eine diözesane Phase und dann durch eine kontinentale Phase abspielen, die den Anfang für zwei verschiedene „Instrumentum Laboris“ machen sollen.

Kommentar: Man könnte aber raten, dass beiden Arbeitsunterlagen von „Instrumentum Laboris“ bereits geschrieben sind. Und es wird wieder eine Komödie sein. Das Dokument „Instrumentum Laboris“ wurde von der Bergoglios Gruppe bereits erstellt und soll als Grundlage für das endgültige Dokument dienen. Es wird jedoch heuchlerisch gesagt, dass dies das Ergebnis der angeblichen Konsultationen und der Stimme des Volkes Gottes sei. In Wirklichkeit ist es aber nur die Stimme der Bergoglischen Sekte, die die Kirche jetzt besetzt.

Eine ähnliche Komödie spielte sich im Fall von Amazonas-Synode ab. Es gab auch ein im Vorfeld ausgearbeitetes „Instrumentum Laboris“, was nach Ansicht einiger Kardinäle nicht nur als Apostasie, sondern als höchste Dummheit bezeichnet haben. Aber Bergoglio, der angeblich auf das Volk Gottes hören will, hat kein einziges Komma im „Instrumentum Laboris“ geändert und auf der Synode komplett umgesetzt hat. Er bestätigte es dann mit dem endgültigen Dokument.

Manipulationen mit den Dokumenten fanden auch bei der Jugendsynode statt. Zum ersten Mal wurde in diesen Dokumenten der Begriff LGBT verwendet. Wegen der afrikanischen Bischöfe wurde dieser Begriff nicht in das endgültige Dokument aufgenommen. Es blieb jedoch in dem Zusatzdokument mit dem Hinweis, dass ohne dies das endgültige Dokument nicht gültig sei. Zum Schluss enthielt das endgültige Dokument also immer noch die Befürwortung des Begriffs LGBT, wenn auch nur implizit. All das ist eine unglaubliche Manipulation und Verfälschung bei der Durchsetzung des Verbrechens!

Zitat aus den Medien: Für den Heiligen Stuhl wird die Kennzeichnung dieser verschiedenen Etappen eine Garantie für die „Beteiligung aller am Synodalprozess“ gewährleisten. Es ist klar, dass es sich nicht nur um ein Ereignis handelt, sondern um einen Prozess, in dem das Volk Gottes, das Bischofskollegium und den Bischof von Rom zusammenarbeiten, jeder nach seiner eigenen Funktion.

Kommentar: Es geht eigentlich nicht um die Teilnahme aller, sondern darum, vor allen eine Komödie zu spielen. In Wirklichkeit wird das sogenannte Volk Gottes aus Vertretern bestehen, die aus den Reihen der Sodomiten und Ketzer stammen. Das Bischofskollegium auf der Synode wird auch aus Vertretern des homosexuellen Netzwerks und Dienern von Bergoglio gebildet werden, die Christus und Kirche verleugnet haben. Und an der Stelle des Bischofs von Rom gibt es nur noch einen Besatzer – der mehrfache Erzketzer Bergoglio. Sie werden nach einem vorgegebenen Programm handeln, das von der freimaurerischen Elite festgelegt wurde und deren Agenda Bergoglio getreu in die Praxis umsetzt, sogar über Leichen gehen.

Zitat aus den Medien: Dieser Prozess fängt sehr bald an, da die Synode „einer neuen Generation“ bereits im Oktober beginnen wird. Er wird sowohl im Vatikan stattfinden, der Papst wird ihn am 9. und 10. Oktober eröffnen, als auch in jeder Diözese in der darauffolgenden Woche, am 17. Oktober, laut dem Dokument. Die diözesane Phase der Konsultation mit dem Volk Gottes wird sechs Monate bzw. bis April 2022 dauern. Die Zusammenfassung dieser Beiträge wird nach Rom geschickt, wo das Generalsekretariat der Bischofssynode schon bis September 2022 das erste „Instrumentum Laboris“ erstellen wird.  

Kommentar: Es ist klar, dass es sich um einen im Voraus vorbereiteten Prozess mit einem klaren Ziel handelt und kein Volk Gottes in der Lage sein wird, dazu etwas hinzufügen oder etwas zu ändern. Im Wesentlichen ist es ein Plan für den Übergang zu einer antichristlichen Kirche des New Ages.

Zitat der Medien: Danach beginnt die Kontinentalphase, die von September 2022 bis März 2023 dauern wird. Ziel dieser Phase ist, den Dialog über den Inhalt des ersten „Instrumentum Laboris“ zu fördern, um eine neue Erkenntnis zu erreichen.

Kommentar: Es geht tatsächlich nicht um den Dialog und der Erkenntnis, denn alles ist im Voraus vorbereitet.

Wir fragen: was es bedeutet, eine neue Erkenntnis zu schaffen. Bergoglio hat bereits eine neue Erkenntnis ins Spiel gebracht: der Götzendienst bzw. die schwerste Sünde gegen das Erste Gebot soll keine Sünde mehr sein. Das haben wir bereits bei der Inthronisierung des Dämons Pachamama im Oktober 2019 gesehen. Der nächste Schritt einer neuen Erkennung ist die Zerstörung der moralischen und Gottes Gebote, als Folge die Förderung der Legalisierung von Sodomitengewerkschaften, die eine Rebellion gegen Gott ist. Dieser so genannte Heilige Stuhl fördert die Impfung für alle, was buchstäblich ein Volkergenozid bedeutet. Aus diesem Grund wurde eine Klage gegen Bergoglio beim Nürnberger Tribunal 2.0 wegen Verbrechen gegen die Menschheit eingereicht. Wenn Bergoglio es schafft, diese neue Erkenntnis zu verbreiten, ohne zuerst als Ketzer und als Pseudo-Papst erkennt zu werden, wird seine neue Erkenntnis alle in die Hölle führen.

Zitat aus den Medien: Ein Abschlussdokument wird wieder nach Rom geschickt werden. Das Generalsekretariat der Bischofssynode wird das zweite „Instrumentum Laboris“ bis Juni 2023 verfassen. Schließlich beginnt die dritte und letzte Phase des Synodalpfads: die Phase der Weltkirche im Oktober 2023.

Kommentar: Das Ziel wurde genau festgelegt, die Mittel und Methoden der Erreichung des Ziels wurden auch vorbereiten: Manipulation, Täuschung und Komödie. Es ist der spirituelle Terrorismus von Bergoglio, mit dem Ziel nicht nur das Papsttum zu zerstören, sondern auch die katholische Kirche völlig zu vernichten.

Schlussfolgerung:

Sehr geehrte katholische Bischöfe, unser Patriarchat hat sich in einem Brief vom 30. Mai an die Bischöfe von Amerika gewandt, in dem die katastrophale Situation in der Kirche unter der zerstörerischen Führung des Pseudo-Papstes Bergoglio bewertete. Es wurde auch auf einen Ausweg hingewiesen, und zwar sich von dem mehrfachen Erzketzer und Usurpator des Heiligen Stuhls weg zu trennen und einen rechtmäßigen Papst anzunehmen und zu verkünden. Gegenwärtig befindet sich die Kirche in einem Sede Vacante Zustand, weil ein Erzketzer, der das Wesen der Kirche leugnet und sich selbst aus ihr ausgeschlossen hat, kann nicht ihr Haupt sein.

In dieser Zeit ist das byzantinisch-katholische Patriarchat die Stimme eines Rufenden in der Wüste: „Tut Buse, denn das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen!“ Schlangenbrut, Pharisäer und Sadduzäer von Bergoglio, wer hat euch denn gelehrt, dass ihr dem kommenden Gericht entrinnen könnt? So bringt nun Früchte, die der Buße würdig sind. Und schon ist die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Darum jeder Baum, der keine gute Frucht der Buße bringt, wird abgehauen und ins ewige Feuer geworfen (vgl. Mt 3,2-10).

Vereinigen Sie sich, wahre katholische Bischöfe, mindestens zur zwei in jeder Nation, nehmen Sie an und verkündigen Sie einen wahren Papst! Ein echter katholischer Papst ist derjenige, der Bergoglio und das gesamte homosexuelle Netzwerk zum Rücktritt auffordert. Ihm liegt die wahre Wiederbelebung der Kirche am Herzen.

Verteidigen Sie die orthodoxe Lehre, die die ewige Erlösung sichert. Steht heute auf, um die Institution des Papsttums zu schützen. Macht diesen Schritt, auch um den Preis der Verfolgung oder vielleicht des Martyriums.

Liebe Bischöfe, rufen Sie in Ihrem Hirtenbrief die Gläubigen Ihrer Diözese auf, Gebetswachen zu schaffen. Dadurch wird in jeder Pfarrei der gesamten Diözese ein ständiges Gebet entstehen. Dann wird Gott sein Volk retten (siehe http://vkpatriarhat.org/en/?p=20619).

Das Patriarchat ruft auch jeden aufrichtigen Priester auf, seinen Bischof bei diesem radikalen Schritt zu unterstützen, um die bereits geplante Katastrophe zu stoppen.

Diejenigen von euch, der wahren katholischen Bischöfe, die feige bleiben werden, müsst ihr verstehen, dass Sie wegen Ihrer unentschuldbaren Passivität nicht gerettet werdet. Außerdem werden Sie die Strafe Gottes für Ihre Mitschuld an der Zerstörung der Institution des Papsttums und bei der Dämonisierung der Kirche Christi auf sich fallen lassen. Bergoglio wird Ihre Passivität auszunutzen, um seine bösen Absichten durchzusetzen. Am Ende werden Sie ohnehin aus Ihrer bischöflichen Residenz vertrieben. Aber das Schlimmste ist, dass Sie vom Gericht Gottes für Ihre Feigheit verurteilt werden, weil Sie nicht das getan haben, wozu Sie in diesem Moment verpflichtet waren. Sie haben Angst vor Bergoglio, aber Sie haben keine Angst vor der gerechten Strafe Gottes, die ewig ist? Gott will, dass Sie einen radikalen Schritt tun, um sich selbst und die ganze Kirche zu retten!

+ Elija

Patriarch des Byzantinischen katholischen Patriarchats

+ Methodius, OSBMr         + Timotheus, OSBMr

Bischöfe-Sekretäre

 

6. Juni 2021

 

Herunterladen: BKP: Der Vatikan startet einen synodalen Prozess mit noch nie dagewesenem Ausmaß (6.6.2021)

 

 

Back To Top